Die Dressurprüfungen in Tokio

Foto: Jessica und Dalera in Hagen 2021 (Eqwo.net / Petra Kerschbaum)

Dieses Jahr gibt es erstmals die neue Regelung, dass in der Dressur nur drei Reiter pro Nation in der Mannschaftswertung antreten. Ein Streichergebnis wird es also wie sonst üblich nicht geben. Nur ein viertes Paar darf als Ersatz die Reise nach Tokio antreten.

Einen Tag nach der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele geht es schon los für die Dressurreiter! Die Qualifikation für die Entscheidungen in der Einzel- und Mannschaftswertung steht an – der Grand Prix.

In Tokio wird der Grand Prix über zwei aufeinanderfolgende Tage, am 24.07 und 25.07. als Gruppenevent ausgetragen. Hier werden sechs Gruppen á zehn Reiter an den Start gehen, darunter 15 Teams und 15 Einzelreiter.

Der Grand Prix (de Dressage) ist die zweitschwerste internationale Dressurprüfung. Pferde für diese Prüfung müssen mindestens acht Jahre alt sind. Der Grand Prix ist etwa 6 Minuten lang. Wie bei jeder Dressurprüfung werden neben der der Durchführung der festgelegten Lektionsreihenfolge auch die Durchlässigkeit, die Gänge oder der Gehorsam des Pferdes, sowie Sitz und Einwirkung des Reiters bewertet. Manche Wertnoten, des Notensystems von 1 – 10, fließen in die Gesamtnote doppelt ein.

Die Teammedaillen werden im Grand Prix Special am 27.07. in Tokio vergeben. Startberechtigt für die schwerste Dressurprüfung sind die acht besten Teams aus dem Grand Prix. Im Special wird ebenfalls eine festgelegte Lektionsreihenfolge geritten. Diese darf zu einer vom Reiter gewählten Musik absolviert werden.

In der Grand Prix Kür fallen die Entscheidungen der Einzelmedaillen. In der Kür, die am 28.07. Ausgetragen wird, darf zu individuell ausgesuchter und mitbewerteter Musik geritten werden. 18 Paare sind startberechtigt: Aus jeder Gruppe des Grand-Prix’s qualifizieren sich die zwei besten Pferd und Reiterpaare, sowie sechs „Lucky Loser“, also die sechs besten hinter den platzierten Paaren.

Am Ende kann es bei den Prozentergebnissen um Hundertstel gehen. Wir drücken Jessica, Dalera und dem Deutschen Team die Daumen und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Juli 19, 2021 — Team Aubi

Hinterlasse einen Kommentar